Fußballjunioren des FC Gievenbeck beschließen Kooperation mit Andante

Andante, eine Jugendhilfeeinrichtung, die auf der Grundlage des KJHG jungen Menschen zu einer eigenständigen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeitsentwicklung verhelfen möchte und die Fußballjunioren des 1. FC Gievenbeck werden in Zukunft zusammenarbeiten.

Diese Kooperation, so betont Thomas Peltzer, Gesamtleiter der Jugendhilfeeinrichtung von Andante, passt besonders gut zum 1. FC Gievenbeck. Der Stadtteil Gievenbeck ist in den letzten Jahren extrem gewachsen und besonders familienfreundlich, die Anzahl von Kindern steigt stetig. Eine Entwicklung, auf die man im Sportverein reagiert hat. „Um die wachsende Zahl der jungen Kinder im Trainingsbetrieb aufzufangen, bietet der Verein an 4 Tagen in der Woche freies, altersübergreifendes und mannschaftsunabhängiges Training an“, so Constantin Rieger, der gemeinsam mit Benedikt Schuster diese Trainingseinheiten leitet! Rieger und Schuster absolvieren ein freiwilliges soziales Jahr beim FC Gievenbeck. Abteilungsleiter Christian Wielers freut sich über das Engagement der beiden 18 – Jährigen, die auch selbst in der U 19 des FC Gievenbeck in der Westfalenliga aktiv sind!

Zusätzlich zu diesen Tagesangeboten findet jeden Samstag von 10.00 bis 11.30 Uhr offenes Training für Kinder bis zu 8 Jahren statt, die Jüngsten sind gerade mal 3 Jahre alt. Ein Projekt, das von Martin Epping ins Leben gerufen wurde und ausschließlich von Eltern betreut wird.
Dieses Training ist für jeden offen, die Kinder können hier ohne Leistungsdruck frei ihrem Hobby nachkommen und auch die Zahl der Eltern, die sich hier engagieren, wächst!

Hier greift dann auch die Kooperation. Andante bietet pädagogische Unterstützung im Trainingsalltag und im generellen Umgang mit Kindern und Jugendlichen.  Auf der anderen Seite kann Andante für eigene Sportangebote auf die Sportanlage und auf geschulte Übungsleiter beim FC Gievenbeck zurückgreifen!

„Eine absolute Win-Win-Situation“, freuen sich Peltzer und Wielers auf die Zusammenarbeit!