Vom Leiten eines Familienunternehmens

Wir kennen alle diesen Werbespruch, der das Dasein von Müttern und Vätern so schön aufgewertet hat. Wie vielfältig, verantwortungsvoll, erfüllend und fürchterlich anstrengend dieser Berug sein kann weiß nur der, der drin steckt. Wie kann ich Prioritäten setzen und mir Zeit für das schaffen, das für mich wirklich wichtig ist? Welche Systeme gibt es um „das bisschen Haushalt“ überschaubarer zu machen? Wie schaffe ich eine gute Balancezwischen Familiensinn und beruflicher Perspektive?

Beginn – Ende: Mittwoch, 26.02.2014
Uhrzeit: 20:00 – 22:15 Uhr
Dozentin: Mirjam Faust